Apple beim MacBook wohl mit Nvidia

On 15.05.2012, in Apple, by TRENDINGS

Es sind nur noch wenige Wochen, dann werden die neuen MacBook-Pro-Notebooks vorgestellt. Auf der WDC, der Worldwide Developers Conference in San Francisco soll es soweit sein. Die Konferenz findet vom 11. bis zum 15.Juni 2012 statt. Bis es soweit ist, werden die Medien mit etlichen Gerüchten gefüttert. So berichten heute verschiedene Blogs davon, dass Apple für die Grafik der Geräte zu Nvidia wechselt.

Derzeit sorgt AMD für die Grafik bei den MacBooks, nun verdichten sich die Anzeichen, dass Apple auf Nvidia setzt. In diesem Sommer soll Apple aktualisierte Ausgaben seiner MacBook-Pro-Notebooks auf den Markt bringen. Dass diese Ivy-Bridge-Prozessoren haben werden, ist kein Geheimnis. Neu sind allerdings die aktuellen Gerüchte, dass als GPUs bei den kommenden MacBooks Nvidia-Chips verbaut werden. Das berichtet u.a. der Technik-Blog „The Verge“ und auch die Technikexpertin Joanna Stern von „ABC-News“. Sie sagt zudem, dass das MacBook Air ein beeindruckendes hochaufgelöstes Retina-Display mitbringen soll.

Welcher Chip eingesetzt werden soll indes ist unklar. Es wird damit gerechnet, dass der GeForce GT 650M-Chipsatz hoch im Kurs steht. Dieser ist ein auf der Kepler-Architektur basierender 28-Nanometer-Chip. Allerdings sind die Vermutungen widersprüchlich zu Meldungen aus dem März. Da hieß es, dass Nvidia nicht in Frage kommen würde, da der Hersteller nicht genügend Stückzahlen produzieren könne. Sicher scheint derzeit nur, dass AMD gänzlich außen vor sei.

Tags:  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.