E-Book Flatrate?

On 12.09.2011, in News, by TRENDINGS

Der weltweit größter Onlinehändler Amazon plant einen baldigen, unbegrenzten E-Book-Verleih. So könnte bald Premiumkunden dieser Dienst angeboten werden. Zwar sehen Verleger eine Buch-Flatrate als sehr kritisch an, doch Amazon soll mit diesem Vorhaben schon recht weit sein. Es wird derzeit kräftig verhandelt. Den Premiumkunden, auch Nutzer von Amazo Prime, bietet sich dann eine Bibliothek mit älteren Buchtiteln.

 

Der Prime-Dienst kostet in den USA zur Zeit 79 Dollar und ist bereits seit 2005 verfügbar. In Deutschland startete der immer beliebter werdende Dienst im Jahr 2007. Man halt als Nutzer Zugriff auf die Streaming Datenbank von TV-Serien und Videofilmen. Erst im Februar wurde die Datenbank um 5000 Videotitel erweitert.

 

Die Verleger will damit locken, dass sie einen substanziellen Anteil aus den Einnahmen des Dienstes erhalten sollen. Zu den Verhandlungskriterien gehört auch, dass man die monatlich verfügbaren Titel auch begrenzen könne. Bislang weiß niemand, ob Verleger gewonnen werden konnten für dieses Vorhaben. Kritiker sagen wohl zurecht, dass durch dieses Programm der Wert eines Buchgeschäfts rapide heruntergesetzt würde.

 

Eine Verleihfunktion für E-Books wurde schon im April für den Kindle angekündigt. Über die Funktion Kindle Library Lending sollten Kindle-Besitzer Bücher aus 11.000 öffentlichen Bibliotheken in den USA ausleihen und auf ihrem Gerät lesen können. Overdrive vetreibt E-Books und viele andere digitale Inhalte. Mit dieser Firma arbeitet Amazon zusammen, damit man die E-Books auf dem Kindle in ein proprietäres Format setzen kann.

 

 

Tags:  

One Response to E-Book Flatrate?

  1. TRENDINGS sagt:

    E-Book #Flatrate? http://t.co/M8H2FyB #news #amazon #ebook #kindle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.