Google bald mit virtuellem Kiosk

On 04.01.2011, in News, by TRENDINGS

Lange schon hält sich das Gerücht, dass Google einen digitalen Presseverkaufsstand plane. Nun verdichten sich, laut eines Berichts des Wall Street Journal, jedoch die Gerüchte. Nach Angabe des US-Magazins habe Google bereits Gespräche mit führenden amerikanischen Großverlagen geführt. Darunter soll es sich um Time Warner, Conde´Nast und Hearst handeln.

Was Apples iTunes Store längst im Angebot hat, will Google nun also nachrüsten. Google versucht bereits über seine Android-Plattformen Presseerzeugnisse zu ziehen, muss aber feststellen, dass es für die Verleger zur Zeit kaum attraktiv ist. Leseinhalte sind zudem schwer zu finden. Gadgets und Mini-Games verdrängen diese oftmals, so dass sie nur auf 4 Prozent des kompletten Angebots kommen. Selbst Apples tut sich mit der Sparte sehr schwer. Presseerzeugnisse sind weder für Verlage, noch für Kunden nicht attraktiv genug präsentiert. Anfänglich hohe Verkaufszahlen wurden als Neugierde abgetan, die nun gesättigt sei.

Google will zudem detaillierte Informationen über Käufer und Nutzer weiterreichen. Damit sei man kooperativer als Apple, die solche Informationen  ablehnen. Auch das stößt auf wenig Gegenliebe der Verleger. Da Google auch weniger Provision erheben will als Apple, wird dem digitalen Kiosk, gewisse Chancen eingeräumt. Apple kassiert satte 30 Prozent der Umsätze an Leseerzeugnissen.

Google zu Gute kommt, dass ein hoher Absatz an Table-PCs erwartet wird. Diese laufen mit Googles Android-Plattformen. Somit will man die iPad-Dominanz durchbrechen.

Tags:  

One Response to Google bald mit virtuellem Kiosk

  1. TRENDINGS sagt:

    #Google bald mit virtuellem Kiosk http://goo.gl/fb/C2wz5 #news #android #apple #ipad #wallstreetjournal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.