Google & Microsoft an Yahoo! interessiert

On 24.10.2011, in News, by TRENDINGS

2008 hatte Microsoft mit einem 47 Milliarden Dollar-Angebot versucht, den US-

amerikanischen Suchmaschinen-Giganten Yahoo zu kaufen. Der Deal scheiterte damals

– worüber man bei Google sehr froh war. Dort war man der Meinung, dass der Kauf

grundlegende Änderungen der Prinzipien „Offenheit und Innovation“ bedroht hätte.

 

Gescheitert war der Deal, da Yahoo-Chef Jerry Yang sein Veto einlegte. Noch heute bereut

der Konzern die damalige Entscheidung. Nun nähren sich die Gerüchte, dass Google selbst

versucht an Yahoo dran zu kommen. Yahoo hatte kürzlich seine Finanzergebnisse bekannt

gegeben, die deutlich besser als erwartet ausfielen. Trotzdem reichen die Ergebnisse längst

nicht an die Zeit heran, bevor Google zur „Weltmacht“ aufstieg. Derzeit hält Yahoo gut 15

Prozent des amerikanischen Suchmaschinenmarktes.

 

Laut „Wall Street Journal“ ist Google sei man mit mindestens zwei privaten Investmentfirmen

in ernsten Gesprächen, wenngleich ein Kaufangebot noch in weiter Ferne scheint. Ein

mögliches Angebot würde zudem weit unter dem damaligen Microsoft-Angebot liegen.

Jedenfalls ist bereits die Wettbewerbsbehörde hellhörig, was bei einem Zusammenschluss

solch großer, einflussreicher Firmen mehr als logisch ist.

 

Das Google kaufwillig ist erscheint logisch. Die Anfragen über Yahoo! nutzen seit 2009 die

Suchmaschinentechnologie von Microsofts Bing, was der Microsoft-Suchmaschine großen

Antrieb verliehen hatte. Wenn Google diese Kombination durchbrechen könnte, würden

daraus unzählige Vorteile für den Suchmaschinengiganten Nr. 1 nach sich ziehen.

 

2 Responses to Google & Microsoft an Yahoo! interessiert

  1. GoogleNewsDE sagt:

    #Google Google & Microsoft an Yahoo! interessiert (TRENDINGS –> Trends | Hypes | News): 2008 hatte Microsoft mi… http://t.co/dFjjXKUz

  2. TRENDINGS sagt:

    Google & Microsoft an Yahoo! interessiert http://t.co/7MB4gIL9 #news

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.