Die Mode wiederholt sich gern und der Look der vergangenen Jahrzehnte wird von jungen Designern neu interpretiert. Mit den High-Waist Hosen und -Röcken kommt ein Trend aus den 1970ern wieder auf den Laufsteg und damit in die Fußgängerzonen der Städte. An der Taille besonders hoch geschnitten und mit auffälliger Knopfleiste wird der Blick auf die Körpermitte gelenkt. Shorts mit dem hohen Bund wirken sehr sexy, allerdings zeigen sie auch jedes überflüssige Gramm auf den Hüften und zeigen viel nacktes Bein. Besonders schmale Taillen und schlanke Beine lassen sich damit perfekt betonen, doch mit ein paar Tipps eignet sich der Modetrend auch zum Wegschummeln von überflüssigen Pfunden.

Tipps für den optimalen Look

Die Süddeutsche und andere Zeitungen oder Trendsetter warnen bei diesem Modetrend vor den möglichen Fehlern, denn der Blick wird auch schnell ungewollt auf die Problemzonen gelenkt, doch mit ein paar Tricks sehen auch größere Größen im neuen Alltagslook gut aus. Ein kleines Bäuchlein lässt sich mit an der Taille hochgeschnittenen Röcken oder Hosen gut kaschieren. Wichtig dabei ist, dass die Gesäßtaschen auf der richtigen Höhe sitzen. An der oberen Hälfte des Pos angebracht, wirkt das Hinterteil runder und praller. Eine kurvige Silhouette erreicht man auch bei größeren Größen, wenn ein Rock mit hoher Taille mit einer weiten Bluse kombiniert wird und wenn der Rock besonders weit fällt, sollte er mit einem engen Shirt oder einer anliegenden Bluse kombiniert werden.

Leggings zeigen alles

Als besonders funky und stylisch gelten die High-Waist Leggings. Kombiniert mit einem bauchfreien Top sind sie nicht nur als Sportoutfit beliebt, sondern auch für die Grillparty am Abend ein echter Hingucker. Typberater und Styling-Guides wie der auf Brigitte.de zeigen auf, was mit welcher Figur machbar ist und wo man lieber in die modische Trickkiste greifen sollte, um nicht zur Lachnummer zu werden. High-Waist bietet viele Möglichkeiten ins Fettnäpfchen zu treten und wer keine perfekten Maße vorzuweisen hat, sollte sich bei diesem Trend auf den Rat von Experten hören und nur Kombinationen wählen, die auf die Allgemeinheit gefällig wirken.

Foto: AnnieAnniePancake cc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.