Microsoft startet Office 365

On 29.06.2011, in News, by TRENDINGS

Microsoft hat wie angekündigt am gestrigen Dienstag die weltweite Verfügbarkeit des Cloud-Dienstes Office 365 verlauten lassen. Der Dienst ist an einer Bedingung geknüpft, er lässt sich nur als Abonnement nutzen. Der Nutzen ist der, dass der Dienst zu 99,9 Prozent auf der ganzen Welt verfügbar ist. Somit können die Nutzer von Office 365 ihre jeweiligen Daten von jedem Rechner der Welt, Internetanschluss vorausgesetzt, nutzen und verwalten.

 

Office 365 hat natürlich alle bekannten Dienste wie Word, Excel, Powerpoint und Onenote enthalten. Jedoch ist das Teilen mit anderen Nutzern möglich mit der kostenpflichtigen Version. Als Zielgruppe gelten kleine Unternehmen bis 50 Mitarbeitern und Berufstätige. Kosten soll der Dienst 5,25 Euro monatlich, wobei dann ein Zugriff auf Exchange-Online möglich sein wird. Darin enthalten, Kalender, Kontakte, Mailbox mit 25 GB und ein persönliches Archiv. Zudem ein Premium-Spam- und Virenfilter, eine Instant Messaging-Lösung und eine Onlinedokumentenprüfung.

 

Bei Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern kostet das Paket von monatlich 9 bis 25,50 Euro. Zusätzlich zu den o.a. Funktionen gibt es dort umfassenden IT-Administratorsupport, einem Active Directory Sync und eine E-Mail-Archivierung zur Einhaltung gesetzlicher Vorschriften. Für das kostspieligste Paket von 25,50 Euro bietet Office 365 dann eine Sprachfunktion für die Unternehmen als Ersatz oder zur Verbesserung von Festnetztelefonanlagen mit einem lokalem Lync Server.

Tags:  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.