Huawei mit neuem Smartphone

On 01.04.2015, in News, Service, by TRENDINGS

Der Smartphone-Hersteller Huawei war bislang eher dafür bekannt, günstige Smartphones mit akzeptablem Performance-Paket auf den Markt zu bringen. Um das realisieren zu können, mangelte es einigen Geräten an hochwertigen Materialien und innovativen Zusatz-Features. Vom Billig-Image möchte diese Marke nun weg, was sich unter anderem am neuen Huawei Ascend Mate 7 zeigt. Mit diesem Smartphone soll das Premium-Segment anvisiert werden, worauf schon das sehr gut verarbeitete Aluminium und diverse High End Funktionen hindeuten.

Fast ein Phablet aber mit extrem schlanker Linie

Die Frontseite des Huawei Ascend Mate 7 dominiert ein 6 Zoll großes Displays. Da die Rahmenfläche aber sehr klein ausfällt, lässt sich das Mate 7 noch nicht ganz als Phablet abstempeln. Es nur mit einer Hand zu bedienen, dürfte aber trotzdem zu einer schweren Angelegenheit werden. SIM- und Speicher-Karte werden in seitlichen Slots untergebracht, wobei dazu gesagt werden muss, dass es sich bei der deutschen Version des Mate 7 nicht um ein Dual-SIM-Smartphone handelt. Bei der Anzeige-Einheit setzt Huawei ganz auf LCD-Technik und spendiert dem 6-Zoll-Panel eine Full-HD-Auflösung sowie eine Helligkeit von 470 cd/m².

 

 

 

Performance auf Oberklasse-Niveau

Das Huawei Ascend Mate 7 möchte natürlich nicht nur äußerlich mit der zum Teil deutlich teureren Konkurrenz mithalten. Also wird statt einem bewährten Smartphone-Prozessor von der Stange eine komplette Eigenkreation verbaut. Diese hört auf den Namen Hisilicon Kirin 925 mit 64 Bit Prozessor-Architektur. Die acht Rechenkerne takten dabei mit bis zu 1,8 GHz und greifen auf einen 2 GB großen Arbeitsspeicher zurück. Also sind Ressourcenprobleme unter dem vorinstallierten Android 4.4.2 ausgeschlossen, wobei Huawei über das mobile Google-Betriebssystem seine neue User Interface namens EMUI 3.0 gestülpt hat.

Multimedia-Features und Datenfunk

Wer mit dem Huawei Ascend Mate 7 besonders unterwegs häufig online gehen möchte, darf sich über einen Mobilfunkempfänger mit LTE-Unterstützung bis Cat6 freuen. WLAN-ac ist noch nicht mit an Bord, wobei über den WiFi n-Draft immer noch extrem hohe Datenumsätze erreicht werden. Dazu gibt es NFC und einen gigantischen Akku mit einer Kapazität von 4.100 mAh. Dieser sorgt für Online-Laufzeiten mit voller Displayhelligkeit von bis zu 9 1/2 Stunden. Selbst beim Dauertelefonieren werden im Test fast 10 Stunden erreicht. Die 13,0-Megapixel-Kamera erledigt ihren Job ganz gut und dreht natürlich auch Full HD Clips, wobei schlechte Lichtverhältnisse den Sensor leider sehr schnell an seine Grenzen treiben. Deutlich mehr Lob gibt es allerdings für den Fingerabdruckscanner. Dieser befindet sich unter der Kamera-Linse und kann bis zu fünf Finger bzw. Nutzer speichern.

Das edle Mate 7 einfach gewinnen

Huawei gehört noch nicht ganz zu den Top-Smartphone-Namen wie beispielsweise Apple, Samsung und auch HTC. Also muss sich der chinesische Telekommunikationsausrüster diverse Marketing-Maßnahmen ausdenken, um das Ascend Mate 7 bekannter zu machen. So zeigen offizielle Online-Videos, dass nun auch hohen Wert auf Materialien und Verarbeitungsqualität gelegt wird. Aktuell haben Nutzer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aber auch die Möglichkeit, auf der offiziellen Facebook-Seite an dem Oster-Gewinnspiel teilzunehmen und eines von 30 Smartphones zu gewinnen. Darunter befinden sich 10 Ascend G7, 10 Ascend P7 und natürlich 10 neue Mate 7.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.