Nexus 9 kommt rechtzeitig vor Weihnachten

On 16.10.2014, in News, Service, by TRENDINGS

Schon seit Monaten gab es immer wieder Gerüchte und jetzt hat Google nebenbei in einem Blogbeitrag angekündet, dass das Nexus 9 ab Anfang November zu haben sein wird – also ganz rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft. Ein 64-Bit-Chip soll dem Tablet Beine machen und das Display fällt mit 8,9 Zoll ein wenig kompakter aus als bei der Konkurrenz.

HTC produziert den Neuen aus dem Nexus-Programm

Nach drei Jahren Pause darf nun HTC wieder für Google tätig werden und man erhofft sich damit auch wieder aus den roten Zahlen zu kommen, die man bei HTC in letzter Zeit schrieb. zusammen mit Android 5.0 entsteht ein Tablet, das die neuen 46-Bit-Features unterstützt und gleichzeitig schneller arbeiten kann, weil Laufzeit und Code selbstständig optimiert werden. Gorilla Glas 3 sorgt dafür, dass das Display geschützt wird und laut heise.de sind die Vorgängermodelle schon jetzt nicht mehr auf der Bestellseite verfügbar.

Grafik, Kamera & interner Speicher überzeugen

Bei der Grafikeinheit gibt es keinen Grund zu meckern und auch der interne Speicher lässt sich sehen. Mit 16 oder 32 GB stehen zur Wahl, dafür gibt es aber auch keinen Speicherkartenslot. Mit den 8 Megapixeln der Kamera lassen sich schicke Fotos machen und HTC spendiert zwei Frontlautsprecher, die eine bessere Tonqualität liefern als die kleinen Nexus 7-Lautsprecher, die auf der Rückseite verbaut waren. Bei Computerbild.de findet man die Hülle edel und ist vor allem vom Display besonders überzeugt.

Die Preise stehen schon fest

400 Euro soll das Nexus 9 in der Basisversion mit 16 GB Speicher kosten. Wer die Variante mit 32 GB Speicher haben möchte, muss nochmal 90 Euro drauflegen und mit LTE-Technik soll das Tablet 570 Euro kosten. Eine Tastatur mit Hülle ist geplant und sie wird sicherlich dem einen oder anderen Käufer sehr entgegenkommen, denn das Schreiben auf dem Touch ist noch immer kein reines Vergnügen. Bei Google und HTC setzt man große Hoffnungen auf die neue Nexus-Generation und die Konkurrenz soll vor allem angesichts der deutlich besseren Grafikperformance das Nachsehen haben.

Foto: Janitors cc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.