Videoformat H.264 verschwindet bei Chrome

On 12.01.2011, in News, by TRENDINGS

Der Google-Webbrowser Chrome unterstützt künftig nicht mehr den Videokompressionsstandard H.264.

Dieser gehört zu den populären Techniken , die zur Verbreitung von Videos via Internet dient. Die Chrome-Macher wollen mit dem Rauswurf den hauseigenen Videostandard Webm pushen. Dieser habe sich laut Google seit der Einführung im Mai letzten Jahres sehr gut entwickelt.

Da Mozilla den H.264 nie unterstützt hat, dürfte man sich dort über Googles Entscheidung freuen.

Tags: