Das Display von Touchscreen Smartphones und Tablets ist durch die stetige Berührung einer hohen Beanspruchung ausgesetzt. Es kann durch den häufigen Gebrauch zerkratzen, aber auch durch den Kontakt mit Schweiß stumpf werden und fleckige Stellen aufzeigen. Mit Displayschutzfolien lässt sich jedes Display optimal schützen, wobei die Nutzbarkeit und Reaktion in Echtzeit nicht beeinträchtigt werden.

Was Schutzfolien wirklich bringen

Neben dem Kratz- und Fleckenschutz können Schutzfolien aber noch mehr. Ein stark spiegelndes Display wird augenfreundlicher, wenn es mit einer Folie behandelt wird. Displayschutzfolien sorgen für eine Entspiegelung und erleichtern so die Nutzung von Tablets und Smartphones. Dabei ist die Folie ganz einfach aufzubringen und kann, sollte eine Entfernung gewünscht sein, rückstandslos vom Display abgezogen werden. Da es verschiedene Materialien und Stärken bei Displayschutzfolien gibt, sollte der Käufer mit Bedacht wählen und die Folie der Nutzung anpassen. Bei Tabs die mit einem Stift betätigt werden, ist eine andere Stärke der Folie notwendig als bei Displays, welche die manuelle Berührung mit dem Finger voraussetzen. Auf eine optimale Qualität der Displayschutzfolien sollte man immer achten, da nur hochwertige Folien die problemlose Betätigung des Tabs ermöglichen und eine spannungsfreie Nutzung mit sofortiger Reaktion auf alle Agitationen erlauben.

Anforderungen an Displayschutzfolien

Galaxy TabDa die Folien in verschiedenen Größen angeboten werden, kann man sich bereits beim Kauf für die vorhandene Displaygröße entscheiden. Dies vereinfacht die Anbringung und schließt das manuelle Zuschneiden der Folie aus. Die Anbringung erfolgt auf dem gesamten Display, sodass keine Kanten überstehen oder freie Stellen bleiben. Wenn die Displayschutzfolien richtig angebracht sind, rollen sie sich auch bei häufiger Nutzung nicht an den Kanten hoch und ermöglichen die gewünschte Reaktion des Displays auf alle Berührungen. Displays die mit einem Stift betätigt werden, sollten eine besonders kratzfeste und sehr stabile Folie erhalten. Da der Stift punktuell aufgesetzt wird und härter wie die Fingerkuppe ist, würde eine zu dünne Folie schnell beschädigt werden. Ist die Folie zerkratzt oder stumpf, tauscht man sie aus. Nicht nur die unschöne Optik, sondern auch die mindere Nutzbarkeit werden in diesem Fall behoben und lass das Smartphone wieder wie neu aussehen zu lassen.

Fazit

Beim Folienkauf kann man sich durchaus auf die Information des Herstellers verlassen und so ein Material und die Stärke wählen, die eine uneingeschränkte Nutzung begünstigt. Richtig aufgebrachte und für den Tab optimal gewählte Folien sind nicht sichtbar und verändern die gewünschte Reaktion des Tablets auf die Berührung des Touchscreens nicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.