Schon beim iPhone 5 wurde der Fingerabdrucksensor schnell geknackt und die meisten Käufer hatte eine Verbesserung für das kürzlich erschienene iPhone 6 erwartet, doch wie man im Chaos Computer Club schon zwei Tage nach dem Verkaufsstart beweisen konnte, ist nicht viel passiert.

Holzleim und eine Vorlage reichen aus

Im iPhone 6 steckt der gleiche TouchID-Sensor wie im Vorgängermodell und damit lässt sich der Sensor mit ein wenig Holzleim und einer Fingerabdruckvorlage leicht überlisten. Die Vorlagen finden sich auf dem Gerät selbst und schon mit wenigen Handgriffen kann das Gerät dann einfach entsperrt werden. Das Problem ist besonders pikant, weil nun nicht nur bei iTunes eingekauft werden kann, sondern auch Drittanbieter diese Bezahlungsmöglichkeit nutzen dürfen.